Startseite

My Image

Der Norden ruft

Zu Besuch bei den Bahrenflethern in Holstein

Von Andreas Rathjen, Pressesprecher LBCO

Am Freitag, den 14. Juli 2017, war es wieder soweit: Endlich nach Holstein zu den Bahrenflethern, welche uns vom Club zu ihrer Ausfahrt eingeladen hatten. Die Bahrenflether um Andi Mohr machen in den geraden Jahren ihr großes Oldtimertreffen und in den ungeraden Jahren wird eine Ausfahrt durch die Kremper Marsch mit netten Aktionen durchgeführt. Und so trafen sich Clemens, Nick und Andi Freitag früh um Neun vor dem Bulldog-Denkmal auf dem Backsberg, kurze Begrüßung, und dann sollte es losgehen.

Clemens und Nick fuhren mit Unimog 406 kommunal, Andi mit 50er-Bulldog. Mit Grinsen verwies Clemens auf den in der Mittelkonsole abgestellten Kaffebecher nebst Inhalt, welchen er sich genüsslich während der Fahrt gönnen wollte. Andi, auf ‘nem zitternden, schüttelndem Bulldog unterwegs, nicht kaffeebechertauglich, musste sich mit Selter aus der Kunststoffflasche begnügen und dachte sich: „Ich auch…“

Thomas mit Familie zog es vor, mit Wohnwagen und Auto zu kommen. Dabei nahm er unser neues Clubmitglied Mario gleich mit. Dieter und Steffen wollten nachmittags losfahren, da Dieter von Berufs wegen erst später los konnte. Sie fuhren mit 40er-Bulldog und John Deere-Lanz 510. Clemens, Nick und Andi erreichten die Elbfähre Wischhafen – Glückstadt um halb eins und hatten eine Wartezeit von knapp zwei Stunden. Die Fährverbindung wird mit vier Schiffen bedient, welche im 30-Minuten-Takt unterwegs sind. Der Abschnitt über die Elbe ist ca 2,8 km weit und immer wieder ein Highlight, wenn die Wartezeit nicht so lange wäre.

My Image

Lanz-Bulldog-Club
Oyten-Backsberg e.V.
Backsberg 1
28876 Oyten
Deutschland

Vereinsregister Nr. 483
Amtsgericht Verden/Aller

lbco-Email-info

Anfahrt
My Image

Backsberg 1, 28876 Oyten 🔎+

Der Lanz-Bulldog-Club Oyten-Backsberg ist Mitglied des Bundesverband Historische Landtechnik Deutschland e.V.


My Image

Auf dem agra Veranstaltungsgelände in Leipzig-Markkleeberg.

Bulldog, Dampf und Diesel 2017

Treffen historischer Landmaschinen in Leipzig

Von Andreas Rathjen, Pressesprecher LBCO

Vom 1. bis zum 2. Juli 2017 fand wieder das große Bulldog-Treffen der Lanzfreunde Sachsen in Leipzig-Markkleeberg auf dem agra Veranstaltungsgelände statt. Einige Clubmitglieder nebst Freunde nahmen an der Veranstaltung teil. Wir fuhren freitagvormittags mit Auto und Wohnwagen los und trafen gegen 15:00 Uhr ein. Unser Fahrerlager teilten wir uns mit zwei sehr netten Familien aus Brandenburg.

Es ist immer wieder überwältigend, was die Lanz-Freunde um Marc Nürnberger auf die Beine stellen, um dieses Treffen zu veranstalten. Es gab eine Art Flaniermeile, wo man sich kulinarisch von süß bis sauer, von deftig bis heftig durchschlemmen konnte. Ein großes Festzelt sorgte, prallgefüllt am Abend, als zentraler Treffpunkt für Jung und Alt. Uns fiel ein aus Holz geschnitztes Schild im Festzelt auf mit folgendem Spruch:

„Ein Bulldogfahrer ist immer gut gelaunt, von manchen belächelt, von vielen bestaunt!“

Wir mussten schmunzeln – sehr originell. Die Stimmung im Festzelt war, wie jedes Jahr, sehr gut. Feiern können sie, die Sachsen.

Die Vielzahl an seltenen und schönen Fahrzeugen, die in Leipzig ausgestellt werden, ist phänomenal. Von Lanz ist es völlig normal, dass dort Eil-, Kombi-, Raupen- oder Ackerluftbulldogs reihenweise ausgestellt werden. Dazu die gesamte DDR-Fahrzeugpalette, sei es Zweirad, Auto, Lkw, Militär, Kran und natürlich Schlepper. Auch wird jedes Jahr ein Bereich für Stationärmotoren aufgebaut, wo man äußerst seltene Verbrennungsmotoren zu Gesicht bekommt. Ob als Diesel- oder Ottomotoren, teils noch mit Glührohrzündung.

Die Glührohrzündung wurde vor dem erfinden der Magnetzündung mit Zündkerze verwendet. Hier wird über einen Gasbrenner, der permanent das Glührohr beheizt, das Entzünden des Brennstoffs erzeugt. Diese Technik wurde für Otto-Motoren, wie auch später für Glühkopfmotoren, verwendet. Und auch die Geräte, welche von ihnen angetrieben wurden sind, waren spektakulär. Es wurden sogar Bierkühlanlagen mit ihnen angetrieben. Zu diesem Zweck wurden die Kältemaschinen-Kompressoren mit Flachriemen angetrieben und gleichzeitig der Ventilator für den Wärmetauscher. Eine alte Miele-Waschtonne aus Holz mit Antriebselementen aus Gusseisen wurde genauso wie Generatoren und Wasserpumpen mit den Motoren betrieben. Einige Stationärmotoren waren vor Baujahr 1900. Stirling-Motoren und kleine Dampfmaschinen rundeten das Bild ab.

Nicolaus August Otto erfand den 4-Takt-Gasmotor, welche er „Gas­kraft­maschine“ nannte. 1863 war er verwendungsreif. Bereits ein Jahr später gründete Otto mit einem Partner die erste Motorenfabrik der Welt im Kölner Stadtteil Deutz. 1873 wurde daraus die „Gasmotorenfabrik Deutz AG“. Viel später entstand die Schlepperfertigung bei Deutz. In den 30er Jahren entstand die Klöckner-Humboldt-Deutz AG. Großmotorenbau und Schlepper­fertigung war das Kerngeschäft. 1975 kaufte die KHD den Schlepper­hersteller Fahr und ab 1977 hießen die Schlepper Deutz-Fahr. Die Schlepper­fertigung in Köln-Deutz endete 1996. Sie wird aktuell in Lauingen durchgeführt und die KHD verkaufte ihre Anteile an den italienischen Hersteller Same.

Der Bulldog-Teile-Händler Delegro aus Holland brachte eine selbstfahrende Dampflokomobile aus englischer Produktion mit. Sie wurde in Lincoln bei Ruston, von Proctor & Co Anfang des Jahrhunderts gebaut. Regelmässig drehte sie ihre Runden auf dem Messegelände. Allein der Geruch von Dampf, verbrannter Kohle und Öl ist, wie auch der Lauf der Maschine, faszinierend.

Um alles sehen zu können, braucht man locker zwei Tage, da das Areal sehr groß ist, sich in mehreren Abschnitten aufteilt und viele Gebäude und Hallen ebenfalls als Ausstellungs­fläche dienen. Das Messegelände wurde zu DDR-Zeiten für internationale landwirtschaftliche Ausstellungen genutzt. Oldtimer­besitzer aus ganz Deutschland tummelten sich in Leipzig, egal ob mit Auto, Schlepper oder ähnlichem. Der Teilemarkt im hinteren Bereich der Ausstellung ist gut sortiert mit allem, was das Schrauberherz begehrt. Aber auch Seltenes und Antikes für Haus, Hof und Garten sowie Spielzeug und Zweiräder gab es zu bewundern und zu kaufen.

Wer noch nicht in Leipzig beim Treffen der Lanzfreunde Sachsen war, der sollte unbedingt mal hinfahren und sich die Ausstellung ansehen. Wir werden in zwei Jahren wieder hinfahren.


My Image

Presseberichte & Aktivitäten

Pfingsttreffen 2017

Der Wetterbericht für das Pfingstwochenende verheißt jede Menge Regenschauer. „So eine Veranstaltung steht und fällt mit dem Wetter“, sagt Kai-Uwe Böschen, Vorsitzender des LBCO. Am frühen Morgen des ersten Veranstaltungstages…

Presseberichte & Aktivitäten

Interview von der Bremen Classic Motorshow 2017

Radio Oldtimer berichtet vom LBCO-Messestand. Reinhören – exklusiv auf unserer Homepage!

My Image

Presseberichte & Aktivitäten

LBCO auf Tarmstedter Ausstellung 2017

Service

Pressestelle

Für die Redaktionen haben wir eine Pressestelle mit unseren Kontaktdaten, Bildern und Pressemitteilungen (Download) eingerichtet.

Veranstaltungen

Terminkalender

Auf der Internetseite vom Bundesverband Historische Landtechnik Deutschland e.V. finden Sie alle wichtigen Termine zu diversen Oldtimer­veranstal­tungen in Deutschland.

Grußwort des Bürgermeisters der Gemeinde Oyten

My Image
Sehr geehrte Damen und Herren,

der Lanz-Bulldog-Club ist zu einer Institution in unserer Gemeinde geworden. Das Pfingsttreffen am Backsberg alle 2 Jahre ist legendär und findet sogar internationale Beachtung. Hoch motivierte Vereins­mitglieder haben den Verein über Jahre nach vorne gebracht.

Erfolg hat immer viele Gründe: Talent und Glaube an die eigene Sache, ein Gespür dafür, das Richtige zum richtigen Zeitpunkt zu tun und Sinn

für die Qualität der eigenen Arbeit.„Wenn du noch nicht auf einem Oldtimer-Schlepper gesessen hast, hast du noch nicht auf einem Trecker gesessen“, heißt es in der Szene.

Dabei wird die Jugendarbeit nicht vergessen. Engagierte Mitglieder, die auf einem hohen Ausbildungsstand sind, geben ihr Wissen an die interessierten Jugendlichen weiter. Damit geht die Begeisterung insbesondere für den Lanz-Bulldog aber auch alte Landmaschinen auf die nächste Generation über.

„Das Werk“, so sagt ein Sprichwort, „lobt den Meister“. Das Werk besteht darin, den Verein so erfolgreich auf­gestellt zu haben. Und es gibt in dem Club sprichwörtlich viele Meister, die an dem Erfolg des Clubs basteln.

Die Gemeinde Oyten wünscht sich weiter einen Lanz-Bulldog-Club mit vielen motivierten Mitgliedern, die sich erfolgreich den Heraus­forde­run­gen in der Zukunft stellen.

Manfred Cordes

Bürgermeister der
Gemeinde Oyten

Technik & Historie

„Ein Bulldog kann nicht einzylindrisch genug sein“

Wer diesen Spruch geprägt hat erfahren Sie in unserem Artikel über den Lanz-Ackerschlepper und seinen Glühkopfmotor.

Spezial:

Für unsere Deutz-Fans

Sechs historische original Kino-Dias mit Deutz-Reklame exklusiv für unsere Homepage aufgearbeitet.

My Image
My Image

Presseberichte & Aktivitäten

Lackierprojekt Kühllaster

Der Weg ist das Ziel: Mitglieder werden Profi-Lackierer.
Zum Artikel

Club & Mitgliedschaft

Ältester Lanz-Bulldog-Club der Welt

Der Lanz-Bulldog-Club Oyten-Backs­berg e.V. wurde im Jahre 1975 von Johann Esselmann, Egon Wilts und Walter Thran gegründet. Somit ist er der wohl älteste "Bulldog-Club" der Welt…

Anzeige

Dringend gesucht:
Ein Zuhause für
den Club

Grundstück, Halle, Resthof im Raum Oyten…

Anzeige

Anzeige Imbissbetriebe R. Monsees

Über 3,5 Mio.

…Seitenabrufe (Pageviews) zählt www.lanz-bulldog-club.de seit der Veröffentlichung im Juli 2010.

Monatlicher Seitenabruf

Juni 2017: 26.444

Quelle: STRATO/Statistiken

Anzeige

Anzeige Zielke GmbH

Pressebericht zum 40-jährigen Club-Jubiläum

Mit einem 12 PS starken „Lanz Knick­lenker“ fing alles an
My Image

Achimer Kreisblatt, 2.3.2015 🔎+

Anzeige

Technik & Historie

Start eines Lanz-Bulldog

Besonderheiten beim Anlassen eines Glühkopfes und welche Dinge vor dem Start des Bulldogs zu überprüfen sind, werden hier beschrieben.

Anzeige

Wilhelmshauser Str. 2
28870 Quelkhorn
Tel. 04293 786474
www.cafe-lindenlaub.de

Wi sünd ook bi Fatze­book!

Brandaktuelles vom Lanz-Bulldog-Club Oyten-Backsberg e.V. wird bei Facebook gepostet. Und das schöne daran ist, dass man hier seinen Kommentar zu allem abgeben kann, ohne unterbrochen zu werden…

Homepage – Anzeigenleitung

Kai-Uwe Böschen
Mobil 0172 4310402
lbco-Email-boeschen

Anzeige

Senden Sie uns Ihre Nachricht

Mit einem * gekennzeichnete Felder bitte ausfüllen.

Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein
Bitte geben Sie Ihre gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte schreiben Sie uns Ihre Nachricht
Bewerten Sie unser neue Homepage auf dieser Skala:
 13%

Ihre Nachricht wird ohne Zwischen­speicherung direkt an uns weiter­geleitet. Es erfolgt keine andere Verwendung der Daten oder eine Weitergabe an Dritte.

Sie erklären sich mit der Verarbeitung und der Weiterleitung der oben eingetragenen Daten an uns einverstanden.

Vielen Dank! Ihre Nachricht wurde uns erfolgreich zugesendet :-)×
Hoppala! Ihre Nachricht konnte und nicht zugesendet werden :-(×
Pfingsttreffen 2019 auf dem Backsberg – der Countdown läuft:
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
Sonnabend, 8. Juni 2019, 9:00 Uhr, bis Montag, 10. Juni 2019, 18:00 Uhr

Es ist soweit: Pfingsttreffen auf dem Backsberg

Sonnabend, 8. Juni 2019, 9:00 Uhr, bis Montag, 10. Juni 2019, 18:00 Uhr

Pfingsttreffen auf dem Backsberg

Sonnabend, 8. Juni 2019, 9:00 Uhr, bis Montag, 10. Juni 2019, 18:00 Uhr

2017 · Alle Rechte vorbehalten. © Lanz-Bulldog-Club Oyten-Backsberg · © Gestaltung: Atelier Hübinger

© Lanz-Bulldog-Club Oyten-Backsberg
© Gestaltung: Atelier Hübinger
2017 · Alle Rechte vorbehalten.